Schule macht öffentlich weiter – Volles Rohr beim ersten Backtag

Sinsheim. (hh) Erfolgreicher Start fürs öffentliche Backen an der Carl-Orff-Schule: Mehr als 20 Brote, Kuchen und “Dinnete” wurden am Wochenende im neuen Backhaus aus dem Rohr gezogen. Die alte Tradition, von der Bevölkerung selbst vorbereitete Brote, Kuchen oder “Dinnete” – eine Art schwäbische Pizza – backen zu lassen, wurde von mehr als 20 “Eigenbrötlern” angenommen. Deren Backwaren wurden in zwei Back-Schichten im Holzbackofen zur Vollendung gebracht. Damit war die Aufnahmekapazität des Backofens ausgefüllt.

Mit sichtbarem Genuss und großer Freude wurde das Ergebnis gleich gemeinsam probiert. Beim ersten Backtag entstand dann auch die Idee, künftig mitgebrachte Backrezepte in einem “Sinsheimer Backhaus-Buch” zu bündeln. Der Vorsitzende des Schul-Fördervereins “Brücke”, Theo Grimm, schilderte, dass zahlreiche Gäste sich für die Idee des öffentlichen Backhauses interessierten und künftig die Möglichkeit des Backtags nutzen wollten. Auch der Vorschlag, im Frühjahr im Rahmen der Sinsheimer Heimattage ein Heimattage-Brot anzubieten, solle weiter verfolgt werden.

Info: Der nächste Backtag wird am Samstag, 9. November, ab 13 Uhr stattfinden. Eine Anmeldung bei der Carl-Orff-Schule unter Telefon 07261/404670, beim Förderverein “Brücke” unter Telefon 07261/61005 oder via E-Mail an info@sinsheim-bruecke.de ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.